SV Rascheid

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Gästebuch
Subject *
Name *
E-Mail Adresse
Website
Seite *
   
 

oheeee: neue spielzeit, alte Probleme

Verehrte Fußballfreunde, sehr geehrte Fußballphilosophen aus Rascheid,

noch nicht einmal 7 Spieltage sind gespielt, doch schon treten auf der Rascheider Heide altbekannte Probleme auf. Nicht nur, dass man sich mit nur 5 Punkten aus 6 Spielen in den Niederungen der Bezirksliga-West wiederfindet, so geht auch das Kartensammeln bei den Gebrüdern Gaspers munter weiter. Es scheint schon als ob die Nerven nach lediglich 6 Spieltagen bei der Hochwald-Elf von "Hütchenspieler" Rainer Knippel völlig blank liegen.

So und nicht anders ist die rote Karte am letzten Spieltag von Sven Gaspers gegen die Moselelf aus Leiwen-Köwerich zu erklären. Laut Aussage einiger Zuschauer sollen während des heftigen Gerangels derbe Schimpfworte von Seiten des Rascheider Spielers gefallen sein. Diese wollen an dieser Stelle aufgrund der Derbheit der Wortwahl nicht weiter ausgeführt werden. Auch scheint das altbekannte Torwartproblem auf der Heide nur schwer in den Griff zu bekommen sein. Mangelnde Disziplin ist schon seit Jahren eine der größten Schwächen des Teams, die sich in der überharten Spielweise widerspiegelt. Damit ist gegen spielstarke Mannschaften weder ein Blumentopf zu gewinnen noch ein Maß mit Currywurst auf dem Rascheider Oktoberfest.

Doch damit nicht genug. Neben den Problemen auf dem Platz weiten sich erschreckender Weise dieselbigen auch auf den operativen Betrieb innerhalb des Vereins aus. Wie von der hiesigen Seite zu vernehmen, sollen Lisa Hornetz und der 1. Mannschaftsspieler Jens Gaspers dafür Sorge tragen, dass die 1. Mannschaft den eigentlich schon längst überfälligen Abstieg aus der Bezirksliga noch abwenden kann. Ob diese Hürde im schwarzen Schiedsrichtertrikot nicht zur Bürde wird, bleibt abzuwarten, denn fraglich wird sein ob Gaspers mit seiner Philosophie der harten Spielweise die für ihn altbekannte "Arschkarte" (rote Karte) ziehen wird.

Samstag, 27. September 2014

Lautstarker Beobachter: Von hinten sticht die Biene

Liebe Fussballfreunde der Region, liebe Befürworter unserer SG, liebe Kritiker und all die stillen Beobachter,

es ist mal wieder Zeit eine letztlich doch erfolgreiche Saison Revue passieren zu lassen. Denn anders als viele Elitekenner des überkreislichen Fussballs und einige stille Beobachter, geben wir erst dann ein Statement ab wenn Fakten und Tatsachen vorliegen. In einem Örtchen, nicht unweit von unseren malerischen beiden Orten, soll man sogar schon frühzeitig eine Meisterschaft gefeiert haben, was dann im Nachgang besonders bitter aufstößt wenn man von der harten Realität eingeholt wird.

Ich persönlich bin äußerst stolz zu einem Verein zu gehören, der es nachhaltig geschafft hat, mit jungen, erfolgshungrigen Spielern eine bezirksligafähige Truppe auf die Beine zu stellen. Wenn man bedenkt, dass selbst in unserer Verbandsgemeinde noch Geld an Spieler gezahlt wird und ein anderer Verein, mit dem wir uns die Vereinsfarben teilen müssen, lange suchen muss, um für viel Geld einen neuen Trainer an Land zu ziehen, so ist es doch umso erstaunlicher, dass die Spieler der SG Rascheid / Geisfeld alle aus einem einzigen Grund dort spielen. Es ist der außerordentliche Zusammenhalt! Die Kameradschaft, die Freude am Fussball und die Möglichkeit sich überkreislich zu präsentieren.

Natürlich gibt es die ein oder anderen Neider, die selbst gerne in der Bezirksliga spielen möchten, doch es gibt auch viele Befürworter und Gönner aus der eigenen VG. Als positives Beispiel ist der FC Züsch - Neuhütten - Damflos zu erwähnen, die den wahren Benefit erkannt hat - nämlich dass eine Mannschaft den Hochwald in der Bezirksliga etabliert und so den Abstand zu den mit Geld um sich werfenden Moselvereinen auf Schlagdistanz hält.

Eine fabelhafte Saison ist zu Ende! Eine junge Mannschaft, die den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft hat, eine zweite Mannschaft die in die C - Klasse aufgestiegen ist - und das wichtigste: Beide Mannschaften sind emotional soweit wie nie zusammengerückt. Eine Einheit aus gut 30 Spielern und Trainern in der jeder alles für den anderen gibt! Mal Hand auf´s Herz, welcher Verein wünscht sich das nicht? Jetzt heißt es erst mal zurücklehnen, voller Genuss den Sportteil der regionalen Zeitungen lesen, in die Gesichter unserer Kritiker grinsen und sich auf ein weiteres Jahr Bezirksliga freuen. Und um das ganze auch ehrwürdig und getreu unserem Beinamen "Ort der Maler und Dichter" zu beschließen: "Tod gesagte Leben länger" - vor allem wenn man für Freunde spielt und nicht um Geld zu verdienen!

In diesem Sinne, eine schöne und vor allem erholsame Sommerpause für alle Vereine, so dass jede Mannschaft im nächsten Jahr wieder schlagkräftig in das Fussballgeschehen eingreifen kann. Es wäre doch hervorragend, wenn der ein oder andere Verein uns Paroli bieten kann und etwas näher an die Bezirksliga rankommt.

Dienstag, 10. Juni 2014

SG RG Fan: Die Nicht-Absteiger

Tja, stiller Beobachter...

Das muss dich doch nun so richtig ärgern Cool

Die SG Rascheid&Geisfeld ist nicht klein zu kriegen und fühlt sich von Neidern wie dir nur angespornt!!!

Also, tu uns bitte einen Gefallen und mache weiter so Smile

Dienstag, 10. Juni 2014

Stiller Beobachter 2.0: StillerBeobachter

so so "sichere Quellen".. :D klar

Montag, 12. Mai 2014

Stiller Beobachter: Abstieg

das wars dann wohl...nach nur einer saison bezirksliga geht es leider gottes aller warscheinlichkeit nach wieder in die A-Klasse zurück.

Dabei war weitaus mehr drin als es die Tabelle aussagt.

Leider Gottes werden euch Eli und Plunien wohl zur neuen Saison verlassen. Sichere Quellen berichten von Kontakten ins Saarland.

Dennoch viel Glück für den Klassenverbleib.


Beste Sportgrüße,

der StilleBeobachter

Sonntag, 11. Mai 2014

SG Geisfeld / Rascheid: Des einen Leid ist des anderen Freud

3 Tage nach dem letzten Saisonspiel, lasse auch ich gerne die Saison Revue passieren.

Es ist einfach unglaublich, ja, nahezu unfassbar! Da hat eine Mannschaft mit einem überalterten, ideenlosen Spielmacher, Rotsündern und etlichen A – Jugendlichen den Sprung in die Bezirksliga geschafft. Und dass, obwohl wir, nach der Meinung von einigen einheimischen, selbsternannten Fussballspezialisten, unsere ureigenen Tugenden vermissen lassen und es in unserer Spielgemeinschaft zu viele Nebenkriegsschauplätze gibt! (für diejenigen, die es immer noch nicht verstanden haben, dies ist die richtige Schreibweise).
Der Aufstieg ist umso genussvoller wenn man die während der Saison genannten, Argumente unserer Kritiker betrachtet. Ein Trainer des selbsternannten Meisterschaftsfavoriten aus einem Trier Stadtteil, dem eine marginale Bedeutung beizumessen ist, meinte beispielsweise, dass unsere SG nicht die nötige Qualität habe um oben mitzuhalten. Am Ende kann man sich dann über Aussagen wie „Der Aufstieg wäre zu früh“  mit der Begründung, dass die beiden Außenverteidiger zu jung wären amüsieren wenn man bedenkt, dass 2/3 unserer Mannschaft unter 21 Jahren ist.
Zusammenfassend kann man sagen, dass der Hochwald stolz sein kann, dass er nach jahrelanger Abstinenz endlich wieder überkreislisch vertreten wird. Vielleicht nimmt sich der ein oder andere Verein aus der Verbandsgemeinde mal ein Beispiel daran, was man mit der richtigen Einstellung, akribischer Trainingsarbeit und mit Zusammenhalt schaffen kann. So langsam gehen uns nämlich die Derbys aus.

Wie hieß es in einem Gästebucheintrag zu Anfang der Saison? „Am Ende kackt die Ente“. Nun hat die Ente gekackt und wir haben mal wieder auf unsere bekannte, bodenständige Art die Antwort auf dem Platz gegeben und unseren Kritikern bewiesen, zu welcher Leistung wir in der Lage sind.

Ich jedenfalls freue mich auf eine spannende und interessante Bezirksligasaison. Um diese Saison mit einer unserer beliebten Floskeln abzuschließen: „11 Freunde müsst ihr sein – Wir sind mehr!!!“

In diesem Sinne, auf eine weiterhin erfolgreiche sportliche Zukunft.

Mittwoch, 15. Mai 2013

Fan aus dem Hochwald: Anmerkung für den Admin

zu deiner Belehrung ;)

Damit du zukünftig weißt was gewisse Begriffe bedeuten und wie sie verwendet werden :D

http://bundesliga.t-online.de/bei-borussia-dortmund-gibt-immer-mehr-nebenkriegsschauplaetze/id_62403822/index


viele grüße aus dem geistreichen hermeskeil


Kommentar Admin:

Hallo Dr. Schlau,
achte auf die Schreibweise deiner Wörter, dann hast du den Spaß vielleicht auch endlich verstanden. ;-)

Sonntag, 03. März 2013

FAN AUS RASCHEID: MR ANONYM DU NERVST

DER EINZIGE,DER HIER DIE PFLAUME IST UND KEINE EIER ZEIGT BIST DU !

Donnerstag, 31. Januar 2013

hochwaeller: neuverpflichtung

hallo !!!

habe beim voba-cup gehoert , das bjoern probst bei euch im gespraech ist als spieler !!??

was wollt ihr denn mit der pflaume , davon habt ihr doch genug ?!


liebe gruesse vom hsv

Sonntag, 27. Januar 2013

Mathias Räsch: Neid ist die höchste Form der Anerkennung

Es scheint schon Tradition zu sein, dass den Fußballern der SG Geisfeld / Rascheid ein intellektuelles Highlight zum Start in die anstrengende Vorbereitung präsentiert wird.

Da die, vor der Saison prophezeiten, Missstände wie Kaderplanung, Reife des Teams, ideenlose Regisseure und eine zu aggressive Spielweise nicht bestätigt wurden, versucht sich unser, mit sportlicher Kompetenz gesegneter Freund aus dem Hochwald, nun auf andere vermeintliche Defizite im grün - weißen Fussballlager zu stürzen. Aufgrund unserer bodenständigen Art, lassen wir die äußerst geistreiche- und sportliche hoch anspruchsvolle These mal im Raume stehen und geben die Antwort auf dem Platz. Dies, geschätzter Fußballfan, ist nämlich ebenfalls eine unserer Tugenden die wir bestens beherrschen.

Ich persönlich wünsche mir, dass ein weiterer Verein der Verbandsgemeinde Hermeskeil den Sprung in die A - Liga schafft. So hätte der ein oder andere Fußballer auch mal die Chance sich mit uns auf wettbewerbsfähiger, sportliche Ebene zu messen. Dies hätte zum einen den Vorteil, dass vermeintliche Fußball - Experten aus dem Hochwald ihre geistigen Ergüsse auf mehrere Internetpräsenzen verteilen können (vorausgesetzt, die Vereine arbeiten an einer vergleichbar guten Homepage) und zum anderen würden nicht nur wir das Privileg haben, nicht die weite Reise nach Morbach antreten zu müssen, um A - Liga spielen zu können!

In diesem Sinne, auf eine erfolgreiche und spannende Rückrunde.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Fan aus dem Hochwald: Draußen Hui, innen pfui?

Was war das für ein desolater Auftritt sowohl beim VG Turnier als auch beim Veltins Cup in Schweich!

Muss man sich als neutraler Beobachter wirklich so ein Kick and Rush Fußball in der Halle anschauen? Da bleibt doch die Frage ob die statretigsche Finesse des Traingergespanns zu wünschen übrig lässt?

Ob es ein Trost für den ambitionierten A-Ligsten ist, dass die B-Ligisten aus Rfeld oder Hkeil auch nicht besser abgeschnitten haben? Zumindest besteht die Gefahr, dass der Rekordpokalsieger bald auf Ebene der Verbandsgemeinde abgelöst wird.

Wo sind die ureigenen Rascheider Tugenden wie Kampf und unbändiger Siegeswille geblieben. Da haben die Reinsfelder im entscheideden Moment den Rascheidern in diesen Punkten den Schneid abgekauft.

Leider ließen sowohl die fußballerische Leistung des HSV wie auch die Fanunterstützung auf Rascheider Seite in allen Belangen zu wünschen übrig!

Momentan scheinen einfach zu viele Nebenschaukriegsplätze auf Rascheider Seite zu herrschen!

[...]

Die Rückrunde wartet gespannt auf uns alle und wir freuen uns auf weiteren fußballerischen Hochgenuss aus dem Hochwald.

In diesem Sinne

viele Grüße aus Hermeskeil


Kommentar Admin:
Hallo Anonymus,
da du dich im Internet so gut auszukennen scheinst, weißt du bestimmt auch, dass du bei jedem Eintrag deine I.P.-Adresse hinterlässt. Also kannst du ruhig deine Idendität preisgeben, dann wird auch der Rest deines geistig hochanspruchsvollen Beitrages veröffentlicht. Und was ist eigentlich ein Nebenschaukriegsplatz :D ?

Sonntag, 20. Januar 2013

Mathias Räsch: Wat liegt mir am HSV?

Es ist immer wieder schön festzustellen, dass man den tollen Fussball aus den beiden malerischen Hochwaldorten Geisfeld und Rascheid noch neidisch aus den unteren Regionen der Bratwurstliga beäugt.

Bleibt abzuwarten, ob der glorreiche HSV um die zahlreichen talentierten Spieler, den Abgang des sehr erfolgreichen Trainers Eric " die Wand" Forster kompensieren kann oder ob man dieses Mal den schon oftmals knapp verpassten, bitteren Gang in die C - Liga antreten muss.

Freitag, 20. Juli 2012

FAN AUS DEM HOCHWALD: Kann die rote Laterne trotz roter Karten und blutroter Grätschen verhindert werden???

Neue Saison, neues Glück - um dem Dorf der Dichter und Denker gerecht zu werden, ist dies doch schonmal ein gelungener Beginn!

Wie zu sehen ist, scheinen euch einige Verstärkungen erreicht zu haben. Ob die A-Jugendlichen die vielen Vorschusslorbeeren auch verdient haben, bleibt abzuwarten, denn wie ihr sicherlich wisst um das Ganze mit einem Zitat eines berühmten deutschen Sportkommentators zu untermauern: "Am Ende kackt die Ente"!

Da die Gaspers-Brüder auch weiterhin an ihren ausgefeilten Blutgrätschen mit anschließendem Platzverweis arbeiten, bleibt dann doch die Frage, inwieweit diese Mannschaft die benötigte Reife für den A-Liga Klassenerhalt hat. Der Spielmacher inzwischen überaltert, wirkte zuletzt ideenlos und ist stetig verletzt - keine guten Zeichen!

Wie ihr wisst Geld schießt keine Tore, aber ob dies die A-Jugendliche, Rotsünder und Verletzte tun, dies sei zumindest in Frage gestellt.


Viele Grüße aus Hermeskeil


Kommentar Admin:
Hallo Anonymus,
danke, dass es dich gibt, sonst hätten wir in der harten Vorbereitung ja gar nichts mehr zu lachen. Wir belassen es dann doch lieber bei Otto Rehagel: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz!"

Freitag, 20. Juli 2012

Daniel L.: Neider

Hört, hört, hier spricht der Neid aus der "Großstadt". Ohne Moos nix los?!?!

Cry

Sonntag, 09. Oktober 2011

Fan aus dem Hochwald: Absteiger

Was ist denn da nur los bei euch? Niederlage über Niederlage! Dachte ihr wäret der beste Club aus dem Hochwald! Hmm da hab ich wohl ins Klo gegriffen wie man so schön sagt.

Aber die Saison ist ja noch lang und die Gaspers Brüder sind auch erst einmal vom Platz geflogen, das lässt doch hoffen!!

In diesem Sinne, ab durch die Rinne in Kreisliga B, um es mal mit euren "Abschlussfloskeln" aus euren Berichten aufzunehmen.


Viele Grüße aus Hermeskeil


Kommentar Admin:

Danke Anonymer,
es ist schön zu sehen, dass die Ergebnisse und Berichte unserer Homepage auch in Hermeskeil gelesen und diskutiert werden.

Freitag, 07. Oktober 2011

Metz: 3 Punkte

Männer! Jetzt reißt euch mal morgen den Arsch auf und holt die verdammten 3 Punkte vs Konz!


Ihr könnt dat doch!!!

Dienstag, 04. Oktober 2011

 

Nummer anzeigen 
Powered by Phoca Guestbook