SV Rascheid

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

So muss es sein - Reibungsloser und erfolgreicher Austausch zwischen 1. und 2. Mannschaft bei der SG Rascheid/Geisfeld

Trotz des verletzungs-, krankheits-, studien- und urlaubsbedingten Personalengpasses läuft es bei den Mannschaften der SG Rascheid / Geisfeld gerade rund. Die 2. Mannschaft mit Trainer Stefan Borresch holte in der Rückrunde 16 von 18 möglichen Punkten. Unterstützt von der Bezirksliga-Mannschaft um Trainerduo Alt / Gaspers gingen sechs der sieben Treffer (S. Gaspers (2), D. Lochen, J. Lochen, S. Kolz und P. Eli) auf das Konto des etatmäßigen Kaders der 1. Mannschaft. Aber auch in die andere Richtung funktioniert der Austausch reibungslos. Beim dramatischen 5:4-Auswärtssieg ging der SG trotz dem Fakt, dass bereits sechs Spieler einen Tag zuvor beim 1:0-Sieg der zweiten Mannschaft in Schillingen mitwirkten, nicht die Puste aus. Ganz im Gegenteil: Beim Stand von 2:4 bzw. 3:4 kam durch die Einwechslungen von Simon Ludwig und Martin Kolz frischer Wind aufs Zeller Kunstgrün. In der Nachspielzeit schlug dann die große Stunde des Kleinsten. Zuerst holte die 1,64-Kante Martin Kolz den Freistoß raus, der zum 4:4 führte. Nur 180 Sekunden später nahm er sich nach Abpraller im Strafraum selbst die Pille und versenkte an gefühlten 34 im Fünfmeterraum stehenden Beinen vorbei in die letzte freie Ecke
des Tores zum 5:4.

Leider dürfen ab kommenden Samstag (Kirmesheimspiele 16.00 Uhr SV Leiwen-Köwerich II und 18.00 DJK St. Matthias Trier) keine Stammspieler der 1. Mannschaft mehr in der 2. Mannschaft eingesetzt werden, sodass der Austausch in die eine Richtung nur noch bedingt möglich sein wird. Allerdings kann sich die 1. Mannschaft definitiv wieder auf den Einsatz einiger motivierter Kräfte aus der zweiten Reihe freuen.